Profil anzeigen

OZ-Rostock exklusiv - Ein besonderer Jahreswechsel: Tschüss, blödes 2020!

OZ-Rostock exklusivOZ-Rostock exklusiv
OZ-Rostock exklusiv
Liebe Leserinnen und liebe Leser,
nur noch wenige Stunden und das Krisenjahr 2020 ist endlich Geschichte. Es wird ein Jahreswechsel voller Fragen und Unsicherheiten: Ist der Lockdown bald vorbei oder wird er noch länger dauern - und vielleicht sogar noch weiter verschärft? Wann werde ich geimpft, ist der Impfstoff überhaupt sicher? Kurzum: Wann ist dieser ganze Wahnsinn endlich vorbei, wann können wir endlich da weitermachen, wo wir Anfang 2020 aufgehört haben?
Aus Rostocker Perspektive wirkt dieses Szenario zum Jahreswechsel noch einmal anders. Die Hansestadt hat sehr niedrige Ansteckungszahlen, ist kein Risikogebiet wie fast der gesamte Rest der Republik. Das bedeutet, das weniger Menschen krank werden und weniger am Corona-Virus sterben als etwa im Erzgebirge. Weil hier noch viele Betten auf den Intensivstationen von Südstadt- und Uniklinik frei sind, werden folgerichtig Covid-19-Patienten aus Sachsen zur Behandlung eingeflogen. Andererseits: Obwohl das Virus in Rostock weniger schlimm wütet, müssen die Rostocker alle Einschränkungen mit ertragen - kein Kino, kein Restaurant, kein Frisör, kein Konzert, soziale Kontakte sind auf ein Minimum reduziert. Bei vielen kommt die Angst dazu, ob und wie es mit dem Job oder der Firma weitergeht.
Okay, das ist alles ziemlich düster, aber so sieht es gerade nun einmal aus. Die Situation hat aber auch ihr Gutes: Bei diesem Jahreswechsel gibt es wirklich viele Dinge, auf die wir uns freuen können. Und das sollten sie Silvester tun. Stoßen Sie mit ihren Liebsten an, nehmen Sie sie in den Arm. Wenn niemand da ist, rufen Sie die Menschen an, die ihnen wichtig sind.
Bleiben Sie gesund und haben Sie einen schönen Jahreswechsel,
wünscht ihr

Exklusiv

IT-Probleme bei Aida in Rostock: So erlebte ein Passagier den Blackout auf dem Schiff
Debatte um Klärschlamm-Verbrennung: Das zahlen die Rostocker schon jetzt  
RSAG: Nahverkehr in Rostock wird ab Februar teurer. Das sind die neuen Preise.
Rostocker Neptun Werft bilanziert Corona-Jahr – Das ist für 2021 geplant
Mitarbeiter an erster Stelle: Impfung in Universitätsmedizin Rostock gut angelaufen
Neun „Christkinder“ an Heiligabend in Rostock geboren – ruhige Nacht für Feuerwehr
Erste Rostocker gegen Corona geimpft: Wie es Montag weitergeht
„Wir werden kontrollieren“: Wie sich Rostock für die Silvester-Nacht im Corona-Lockdown rüstet
Zu starker Wind: Scandlines sagt Fährfahrten zwischen Rostock und Gedser ab
Singles aus MV berichten: Wie die Corona-Pandemie das Flirten quasi unmöglich macht
Baustellenreport

Quelle: Hansestadt Rostock
Quelle: Hansestadt Rostock
In den letzten Tagen des Jahres machen die meisten Straßenbauer, Kanal- und Kabelverleger mal Pause. Folge: Es werden weniger neue Baustellen eröffnet als an normalen Tagen. Aber ein paar sind es dann doch. Zum Beispiel in der Konrad-Zuse-Straße, wo noch bis zum Silvestertag eine Wasserleitung gespült und deshalb die Fahrbahn in Höhe Werftstraße voll gesperrt wird.
Verkehrsbehinderungen gibt es ab Montag, 4. Januar in der Rövershäger Chaussee; zehn Tage lang werden hier an der Vorpommernbrücke Vermessungsarbeiten durchgeführt.
Im Rostocker Nordosten wird weiter gebuddelt: Die Dierkower Allee wird ab dem 13. Januar für einen Monat halbseitig gesperrt, “Herstellung der Straße nach Havarie” gibt die Stadtverwaltung als Grund für die Baumaßnahme an.
Alle Baustellen in der Hansestadt auf einen Blick gibt es hier.
Wetter zum Wochenende

Rostock und Warnemünde
Am Silvestertag ist das Wetter wechselhaft mit Schauern, Graupel und Schnee. Am Neujahrstag ändert sich kaum etwas an der Wetterlage. Der Samstag zeigt sich bewölkt, und es gibt Chancen auf sonnige Abschnitte. Es bleibt niederschlagsfrei. Der Sonntag zeigt sich erneut etwas wechselhafter. Die Temperaturen erreichen Werte von 1 bis 5 Grad, nachts sinken sie bis ca. 1 Grad. Der Wind weht zu Silvester schwach, in Böen frisch aus Südwest. Am Neujahrstag dreht der Wind auf Südost. Der schwache Südwind am Samstag dreht Sonntag auf Nordost.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Tipp für den Jahreswechsel

Silvester-Feiernde in Roggentin. (Foto: Johanna Hegermann)
Silvester-Feiernde in Roggentin. (Foto: Johanna Hegermann)
Richtige Silvester-Partys wird es dieses Jahr nicht geben. Zuhause hocken, wie es aus Infektionsschutzgründen geboten wäre, gefällt aber auch nicht jedem. Aber es gibt ja Alternativen zu Spieleabend, Netflix oder langweiligem Fernsehprogramm in den Stunden des Jahreswechsels: Eine Fahrradtour durch die Silvesternacht! Die Straßen dürften ziemlich leer sein, die Stadt ist im Stand-By-Modus, ideale Bedingungen für einen Ausflug auf zwei Rädern. Auf dem Rad halten Sie den nötigen Sicherheitsabstand. Bekannten und Freunden können Sie aus sicherer Distanz ihre Glückwünsche zurufen. Die Gefahr von unliebsamen Begegnungen mit Böllern und Raketen ist dieses Jahr so niedrig wie noch nie. Und ein Piccolo zum Anstoßen mit der Begleitperson des Vertrauens findet in jeder Jackentasche Platz. Kalt ist es auch nicht, wenn die Beine ausreichend bewegt werden, Hauptsache, Hände und Füße sind dick genug eingepackt.
OZ-Leserfoto

Grasendes Pferd (Foto: Jana Hobe)
Grasendes Pferd (Foto: Jana Hobe)
Dieses vor der untergehende Sonne grasende Pferd hat OZ-Leserin Jana Hobe auf einer Koppel in Vorweden fotografiert.
Haben Sie auch ein schönes Foto?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-rostock@ostsee-zeitung.de oder Sie laden es einfach hier hoch.
Mehr Infos rund um Rostock

Wenn Sie noch mehr über Rostock und die Umgebung der größten Stadt im Land erfahren wollen, dann schauen Sie doch auf der OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.