Profil anzeigen

OZ-Rostock exklusiv - Endspurt vor den Feiertagen

OZ-Rostock exklusivOZ-Rostock exklusiv
OZ-Rostock exklusiv

Liebe Leserinnen und Leser,
das Jahr neigt sich dem Ende zu – doch die Vorfreude auf das Weihnachtsfest ist in der Hansestadt eher getrübt. Mit dem Fehlen des Weihnachtsmarktes vermissen viele auch das gewisse Adventsgefühl. Dazu ständig der bange Blick auf die Entwicklung der Corona-Zahlen.
Wie schön, dass es auch gute Nachrichten gibt. Dank Ihnen können sich die Rostocker Klinik-Nannys bereits über mehr als 16 000 Euro Spenden freuen. Das sorgt für sprachlose Ehrenamtler - und viele Spielsachen für kranke Kinder.
Auch die Nutzer des Nahverkehrs atmen auf: Nach monatelangen Diskussionen hat die Bürgerschaft beschlossen, dass die Rostocker Straßenbahn AG zehn Bahnen sanieren und 28 neue anschaffen kann. Nicht so viele wie vielleicht erhofft - aber auch besser als nichts.
Autofahrer müssen dagegen schon die nächste Großbaustelle fürchten: Die Auffahrt zur A 19 an der Tessiner Straße soll ab Mai für mehr als ein Jahr gesperrt werden.
Dafür plant die Hansestadt, nicht erst 2050, sondern bereits 2035 klimaneutral sein zu wollen.
Saubere Luft statt Stunk – das wäre auch in Rövershagen wünschenswert. Denn dort wehren sich Anwohner gegen die Expansionspläne von Karls Erlebnis-Dorf.
Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche.
Stellvertretende Leiterin der Lokalredaktion

Exklusiv

OZ-Kolumne: Etwas Undenkbares geschieht gerade in Rostock
Rostocker Klinik-Nannys helfen Fritzi: Für dieses Mädchen ist jeder Tag ein Wunder
Wettbewerb „schönster Adventskalender“: Jetzt für Favoriten aus Rostock abstimmen
Tierisch gut: So wurde der Australian Shepherd Cash aus Rostock zum Instagram-Star
Rostock verhängt Böllerverbote zu Silvester – was machen andere Regionen in MV?
„Zwanzig12“-Lokale in Rostock insolvent: Mitarbeiter beschuldigen Corona-Politik
Das hat die Rostocker Bürgerschaft am Mittwoch beschlossen
Fledermaus-Posse in Rostock: Darum verzögert sich der Baustart auf dem Glatten Aal
Madsen gewinnt Machtkampf: Rostocks Immobilien-Chefin Hecht muss gehen
Nach heißer Debatte: RSAG darf für 135 Millionen Euro Straßenbahnen in Rostock kaufen
Neue Großbaustelle in Rostock: Stadt sperrt Auffahrt zur A 19
Widerstand gegen Karls Erlebnishof: Anwohner in Rövershagen wollen Expansion stoppen
Warnemünder bauen sich Brunnen: Spenden für Neptuns Nymphen gesucht
Rostocks neues Testzentrum: Darum blieb der erwartete Ansturm bisher aus
„Die Hälfte von uns wird das nicht schaffen“: So geht es den Händlern in Warnemünde
Weihnachts-Podcast der OZ: Erste Folge mit Rostocker Weihnachtsmann und Märchentante
Baustellenreport

Quelle: Hansestadt Rostock
Quelle: Hansestadt Rostock
Straße Kehrwieder: Am Donnerstag, 10. Dezember, kommt es aufgrund von Kranarbeiten zu einer Vollsperrung vor dem Haus Nummer 8.
Lübecker Straße: Noch bis Donnerstag, 10. Dezember, gibt es eine halbseitige Sperrung, Grund sind Asphaltarbeiten auf Höhe der Hausnummer 10.
Straße Am Güterbahnhof: Noch bis 18. Dezember gibt es eine Vollsperrung, Grund ist die grundhafte Sanierung.
Mühlenstraße (Altstadt): Auf Höhe der Hausnummer 7 gibt es noch bis 19. Dezember eine Vollsperrung, Grund ist die Sanierung einer Wasserleitung.
Alle Baustellen in der Hansestadt auf einen Blick gibt es hier.
Wetter zum Wochenende

Rostock und Warnemünde
Es ist bedeckt bis bewölkt und neblig trüb. Selten sind einige Auflockerungen vorhanden. Gelegentlich sind Schauer, Schneeregen mit Glättegefahr vorhanden. Die Temperaturen erreichen tagsüber Werte zwischen 0 bis 4 Grad, nachts sinken die Werte in Gefrierpunktnähe. In den kommenden Tagen schwacher bis mäßiger Südostwind.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Unser Geheimtipp

Hunderte haben sich in den vergangenen Jahren zur Vorweihnachtszeit immer montags in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt getroffen. Dort lud eine musikalische Hausgemeinschaft zum sogenannten Adventsbalkon. Auf den Balkonen der Häuser Leonhardstraße 21a und 22 standen verschiedene Rostocker Chöre - unten auf der Straße lauschten die Passanten. Für 15 Minuten wurden dann Weihnachtslieder gesungen - da waren Besinnlichkeit und Gänsehaut garantiert. In diesem Jahr ist nun alles anders: Durch die Pandemie fällt das Singen aus. Stattdessen ist das ganze Haus in einen Adventskalender verwandelt. Jeden Abend wird zwischen 17 und 21 Uhr etwas Überraschendes aufblitzen. Was es ist, wird vorher natürlich nicht verraten.
Gemeinsames Singen - So schön war der erste Adventsbalkon in Rostock
OZ-Leserfoto

Sonnenuntergang am Gehlsdorfer Ufer (Foto: Janette Liefländer)
Sonnenuntergang am Gehlsdorfer Ufer (Foto: Janette Liefländer)
Sonnenuntergänge am Wasser stellen besonders beliebte Fotomotive dar. In Rostock gibt es dafür zahlreiche Möglichkeiten. OZ-Leserin Janette Liefländer hat uns dieses Foto mit Blick auf den Kabutzenhof geschickt. Es zeigt die Ruhe zum Sonnenuntergang am Gehlsdorfer Ufer.
Haben Sie auch ein schönes Foto?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-rostock@ostsee-zeitung.de oder Sie laden es einfach hier hoch.
Mehr Infos rund um Rostock

Wenn Sie noch mehr über Rostock und die Umgebung der größten Stadt im Land erfahren wollen, dann schauen Sie doch auf der OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.