Profil anzeigen

OZ-Rostock exklusiv - Forschung, Bauarbeiten und neue Corona-Regeln

OZ-Rostock exklusivOZ-Rostock exklusiv
OZ-Rostock exklusiv
Liebe Leserinnen und Leser,
herzlich willkommen zum OZ-Newsletter „Rostock exklusiv“, der Sie wie jeden Mittwoch mit neuen Geschichten aus Rostock und Umgebung versorgt. Die marode Vorpommernbrücke beschäftigt die Rostocker weiterhin. Seit Montag sperrt die Stadt ab 6.30 Uhr je Fahrtrichtung eine Spur. Das Rathaus rät, Umleitungen zu nutzen. 
Weiterhin stark diskutiert werden über die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Mehrere Stunden haben die Ministerpräsidenten der Länder und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstag beraten und um die Details gestritten.  Mecklenburg-Vorpommerns Landeschefin Manuela Schwesig (SPD) widersetzt sich deutlich einer Schließung der Kitas und Schulen. Eine große Mehrheit der Menschen in MV steht übrigens hinter den aktuellen Beschränkungen – das hat eine Forsa-Umfrage im Auftrag der OZ ergeben. Was denken Sie? 
Die Wirtschaft denkt hingegen schon an die Zeit nach dem Lockdown - und daran, welche Hilfen dann nötig sein werden. Von der Corona-Pandemie wollen sich auch Rostocks junge Hobbysportler nicht ausbremsen lassen. Sobald es die Hygienevorschriften zulassen, sollen sich Kinder und Jugendliche wieder gemeinsam austoben können. Alles, was es dazu braucht, hat das neue Sportmobil des Stadtsportbundes an Bord. Und für die Zeit nach der Hanse-Sail ist sogar schon eine Schlager-Parade zu Wasser geplant.
Rostock ist in der vergangenen Woche einen weiteren Schritt in Richtung Wasserstoff-Region gegangen. Das Forschungsinstitut IWEN in Warnemünde ist ab sofort ein An-Institut der Universität Rostock. Im Zuge der Kooperation sollen Ressourcen geteilt werden, Doktoranden besser betreut und Seminare abgehalten werden. Auch beim Thema Gewebespenden liegt MV weit vorn. In keinem anderen Bundesland werden jährlich mehr Gewebespenden realisiert als im Nordosten. Einen großen Anteil daran hat die 2015 in Rostock gegründete gemeinnützige Gesellschaft für Transplantationsmedizin. 1258 Augenhornhäute konnten allein im Jahr 2019 transplantiert werden.
Mit ihrer Stadtteilserie nimmt die OZ gerade die Rostocker Wohnviertel unter die Lupe und berichtet, was den Einwohnern gefällt und wo sie Verbesserungsbedarf sehen. Der aktuelle Teil der Serie: Brinckmansdorf. Die Bewohner schätzen vor allem die Ruhe und die Nähe zur City. 
Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Woche – bleiben Sie gesund!
OZ-Reporterin

Exklusiv

Sperrung auf Vorpommernbrücke: Das sind die wichtigsten Umleitungen in Rostock
Streit um Schulen und Kitas: Schwesig legt sich bei Corona-Gipfel mit Merkel an
IHK: Hilfe für Wirtschaft in MV auch bei Teilöffnung nötig
Nach Hanse Sail in Rostock: Schlager-Parade mit Schiffen
Rostock: Sport in Corona-Krise – Neues Mobil für Kinder und Jugendliche
Neues An-Institut der Uni Rostock: Das macht die Forschungseinrichtung in Warnemünde
Augenhornhäute aus Rostock: Wie mit Gewebespenden fast Blinde wieder sehen können
OZ-Stadttteilserie: Rostock Brinckmansdorf bei Familien beliebt - warum das so ist
Baustellenreport

Quelle: Hansestadt Rostock
Quelle: Hansestadt Rostock
Neben den Vermessungsarbeiten und den Brückenbauarbeiten an der Vorpommernbrücke, die zu Verkehrseinschränkungen führen, gibt es in dieser Woche weitere Bauarbeiten in der Hansestadt.
So wird der Neudierkower Weg am 21. Januar aufgrund von Kranarbeiten in der Zeit von 7.30 bis 17 Uhr voll gesperrt.
Noch bis zum 15. Februar ist zudem der Groß Schwaßer Weg auf Höhe der Haus Nummer 11 für Fahrzeuge halbseitig und für Fußgänger voll gesperrt. Grund hierfür ist der Neubau von Stellflächen.
Alle Baustellen in der Hansestadt auf einen Blick gibt es hier.
Wetter zum Wochenende

Rostock und Warnemünde
Donnerstag und Freitag dominieren viele Wolken. Gelegentliche Regenschauer sind einzuplanen. Der Samstag zeigt sich mit sonnigen Abschnitten, es bleibt trocken. Am Sonntag ist es bedeckt leichter Schneefall. Die Temperaturen erreichen Werte bis 7 Grad, Tendenz abnehmend. Der starke, in Böen stürmische Südwestwind nimmt am Wochenende merklich ab und dreht am Sonntag auf Nord.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Unser Geheimtipp

Foto:  Martin Schutt/dpa
Foto: Martin Schutt/dpa
Draußen ist es kalt und ungemütlich, Geschäfte haben geschlossen, Treffen in großer Runde sind verboten. Zeit, sich zurückzuziehen und mal wieder ein gutes Buch zu lesen. Um Menschen in Mecklenburg-Vorpommern auch während des Lockdowns mit Unterhaltung und Bildungsmaterialien zu versorgen, stellen die Bibliotheken des Landes ihre Online-Angebote kostenlos zur Verfügung. Bis zum 28. Februar können Interessierte digital unter anderem auf Romane, Sachbücher, Hörbücher und Zeitschriften zugreifen, ohne dafür zu bezahlen.
OZ-Leserfoto

Mohlenfeuer in Warnemünde (Foto: Christian Alexander Schulz)
Mohlenfeuer in Warnemünde (Foto: Christian Alexander Schulz)
Die Molenfeuer in Warnemünde gehören wohl zu den beliebtesten Fotomotiven im Ostseebad. Christian Alexander Schulz hat sie in der Morgendämmerung eingefangen. “Da ich nicht schlafen konnte, ging ich mal wieder am Morgen mit meiner Kamera auf Achse”, schreibt der Hobbyfotograf, der regelmäßig in Rostock auf der Suche nach dem perfekten Motiv ist. “So konnte ich diesen schönen Moment festhalten.” 
Haben Sie auch ein schönes Foto?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-rostock@ostsee-zeitung.de oder Sie laden es einfach hier hoch.
Mehr Infos rund um Rostock

Wenn Sie noch mehr über Rostock und die Umgebung der größten Stadt im Land erfahren wollen, dann schauen Sie doch auf der OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.