Profil anzeigen

OZ-Rostock exklusiv - Großbaustellen 2022 und ein pietätloses Hansa-Banner

OZ-Rostock exklusivOZ-Rostock exklusiv
OZ-Rostock exklusiv
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
besonders in der kalten Jahreszeit ist es verlockend, das Rad stehen zu lassen und bei Regen und Wind längere Strecken mit dem Auto zurückzulegen. Doch für viele Autofahrer, die im Zentrum wohnen, könnte es bald eng werden - und das im Wortsinn.
Bereits jetzt ist der Kampf um freie Lücken groß. Glücklich schätzen können sich Besitzer von Anwohnerparkausweisen. Doch die könnten künftig teuer werden: Rund das Zehnfache, also um die 300 Euro, müssen Anwohner bereits in Baden-Württemberg zahlen, nachdem der Bund im vergangenen Jahr die Obergrenze gekippt hat. In Mecklenburg-Vorpommern steht die Entscheidung der Landesregierung zu neuen Regelungen noch aus. Unklar ist zudem, ob die Hansestadt künftig überhaupt noch Parkausweise für prekäre Zonen ausgibt.
2022 müssen sich Autofahrer in Rostock zudem auf diverse Großbaustellen einstellen. Einen Überblick hat meine Kollegin Claudia Labude-Gericke zusammengestellt.
Vielleicht hat das Ganze aber auch sein Gutes und bringt den einen oder anderen dazu, künftig über Alternativen nachzudenken, die der Umwelt zugutekommen. In diesem Sinne: Viel Spaß mit unserem Newsletter mit diesen und vielen weiteren spannenden Themen. Bleiben Sie gesund!
Stefanie Büssing
OZ-Redakteurin

Exklusiv

Parkplatznot in Rostock: Wird das Anwohnerparken bald teurer?
Dauerstau ab 2022? Diese Großbaustellen kommen auf Rostocks Autofahrer zu
Eklat bei Hansa Rostock: Wie kam das pietätlose Banner ins Stadion?
Rostocks Rassehunde-Ausstellung 2021: Die schönsten Geschichten von Hund und Herrchen
Stimmung beim Oktoberfest im Rostocker Stadthafen: „Besser als das Original“
Eine Baum-App für Rostock: Warnemünder wollen mehr grüne Digitalisierung
Rostocks AWO macht Verluste: Was das für Kitas, Altenheime und Co. bedeutet
Baustellenreport

(Quelle: Hansestadt Rostock)
(Quelle: Hansestadt Rostock)
In und um Rostock behindern etliche Baustellen den Verkehr:
Zu den bekannten Staustellen - zum Beispiel in der Richard-Wagner-Straße oder an der Autobahnauffahrt zur A 19 über die B 110, die Tessiner Straße - kommen einige hinzu.
So ist voraussichtlich bis zum heiligen Abend mit Behinderungen in der Rennbahnallee zu rechnen - hier wird am Telekommunikationsnetz gebaut.
Ebenso um das Kabelnetz geht es bei den Arbeiten in der Thomas-Mann-Straße, die voraussichtlich bis zum 23. Oktober andauern werden.
An einer Wasserleitung wird dagegen in der Rigaer Straße gebaut - hier kommt es bis zum 22. Oktober zu Behinderungen.
Ebenfalls die Wasserleitung ist Grund für Behinderungen Am Strande (Höhe Haedgestraße bis Slüterstraße): Die Arbeiten sollen bis 1. Dezember abgeschlossen sein. Bis Mai kommenden Jahres könnten die Sanierungsarbeiten an der Sporthalle in der Olof-Palme-Straße dauern - auch hier kommt es zu Behinderungen für Fußgänger, Rad- und Autofahrer.
Ich wünsche Ihnen dennoch eine gute, stressfreie Fahrt!
Wetter der Region

Rostock und Warnemünde
Nach Dunst und Nebel in den Morgenstunden bleibt es am Donnerstag und Freitag sowie am Wochenende recht wechselhaft. Viele Regenwolken sind unterwegs. Sonnige Abschnitte sind nur kurzzeitig einzuplanen. Die Temperaturen bewegen sich im Küstenbereich zwischen 6 bis 12 Grad. Der Wind weht frisch bis stark. Stürmische Böen gelegentlich vorhanden.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Frage der Woche

Liebe Leserinnen, liebe Leser, was halten Sie davon, dass Anwohnerparkausweise in Rostock künftig teuer werden könnten?
Schreiben Sie gern an newsletter-rostock@ostsee-zeitung.de.
Tipp der Woche

Freunde des gepflegten Trödels kommen am 24. Oktober im Hostel „Dock Inn“ in Warnemünde auf ihre Kosten: Unter dem Motto „Ich trage das, was du nicht trägst“ können Besucher von 12 bis 18 Uhr auf dem Second Hand Markt „Stoffwechsel“ ausgiebig Shoppen und Stöbern. Wer Glück hat, ergattert das ein oder andere Schnäppchen. Das Angebot reicht von Klamotten und Antiquitäten über Vintage Schmuckstücke bis hin zu Platten und Büchern.
Dazu werden Workshops angeboten, es gibt eine Plattendisko, leckeres Essen und frisch Gebackenes aus dem Dock Inn. Wer selbst etwas verkaufen möchte, kann sich unter stoffwechsel-markt@gmx.de anmelden (die Standmiete beträgt 13 Euro pro Meter).
Der Eintritt kostet drei Euro pro Person, für Kinder unter 13 Jahren ist der Eintritt kostenlos. Besucher werden gebeten, eine Maske zu tragen und Abstand zu halten.
OZ-Leserfoto

Herbstlicht (Foto: Carsten Schnee)
Herbstlicht (Foto: Carsten Schnee)
Haben Sie auch ein schönes Foto?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-rostock@ostsee-zeitung.de oder Sie laden es einfach hier hoch.
Mehr Infos rund um Rostock

Wenn Sie noch mehr über Rostock und die Umgebung der größten Stadt im Land erfahren wollen, dann schauen Sie doch auf der OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.