Profil anzeigen

OZ-Rostock exklusiv - Rostock nun auch Risikogebiet

OZ-Rostock exklusivOZ-Rostock exklusiv
OZ-Rostock exklusiv
Liebe Leserinnen und Leser,
für Rostock gibt es in dieser Woche leider eine traurige Nachricht: Die Hansestadt ist nun auch Risikogebiet. Lange Zeit galt Rostock als Vorzeigestadt, die Inzidenz lag weit unter der 35er-Marke. Doch nun wurde sogar die 50er-Marke überschritten. Damit sind auch Öffnungen von Einzelhandel, Museen und dem Zoo wieder in Gefahr. Wir analysieren die aktuelle Lage.
Die Corona-Tests gewinnen immer mehr an Bedeutung, ab heute muss jeder, der eine körpernahe Dienstleistung, etwa einen Friseurtermin, bucht, einen negativen Test vorlegen. Die Drogeriemarktkette dm will die Bürger aus MV regelmäßig und kostenlos auf Corona testen. Wo Sie sonst noch einen Test bekommen, was Sie beachten müssen und wie die Chancen auf einen Test vor Ostern stehen, haben wir für Sie zusammengefasst.
Neben Corona gibt es in dieser Woche aber auch andere Neuigkeiten. Die Arbeiten im Seekanal werden fortgesetzt: Bis Mai wird die Fahrrinne von Sedimentablagerungen befreit und so die Tiefe wiederhergestellt, die für eine sichere Schifffahrt wichtig ist.
Für einen reibungslosen Straßenbahnverkehr sorgt Dario Rombola. Seit sieben Jahren arbeitet er als Fahrleitungsmonteur bei der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG). Wir stellen ihn vor.
Abschließend haben wir für Sie die angesagtesten Fahrradmodelle aufgelistet. Schließlich ist der Frühling da und viele Menschen satteln nun auf: Fahrradfahren boomt.
Wir wünschen Ihnen eine schöne Woche und ein frohes Osterfest.
OZ-Reporterin

Exklusiv

Vorzeigestadt Rostock jetzt Risikogebiet: Muss alles wieder schließen?
Rostock: Hansa verzichtet auf Zuschauer gegen Magdeburg – Seawolves hoffen noch
Drogeriekette dm baut Schnelltest-Zentren in MV auf: Welche Filialen mitmachen
Schnelltests in MV bald vielerorts Pflicht: Was Sie vor Shopping und Friseur beachten müssen
Frau nach Astrazeneca-Impfung gestorben: Das ist der Stand der Obduktion
Viele Sorgen wegen Astrazeneca: Was eine Rostocker Chefärztin Bürgern jetzt rät
Corona-Ausbruch an Fachklinik Waldeck weitet sich aus: Chefarzt liegt auf Intensivstation
Illegale Bauten am Warnemünder Strand: Backhaus nimmt Rostock in die Verantwortung
Baggerarbeiten in Rostock: Das passiert im Seekanal
Arbeit unter Lebensgefahr: Ohne Dario Rombola fährt keine Straßenbahn durch Rostock
Zwei Mütter, Vater, Kind: So läuft der Alltag in einer Regenbogenfamilie in Rostock
MV: E-Bike, Lastenrad, Gravel Bike - die besten Fahrrad-Modelle für 2021
Baustellenreport

Quelle: Hansestadt Rostock
Quelle: Hansestadt Rostock
Wegen Reparaturarbeiten an einem Fernwärme-Hausanschluss am Schillerplatz kommt es derzeit zur halbseitigen Sperrung auf Höhe Hausnummer 2. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis 10. April an.
Bis Anfang März kommt es zu Beeinträchtigungen am Strande zwischen Hausnummer 5 und 6. Grund sind Tiefgründungsarbeiten für einen Hotelkomplex.
In der Doberaner Straße kommt es bis zum 10. April zwischen Hausnummer 10 und 12 zu Sperrungen des Fußgängerweges und zu Verkehrsraumeinschränkungen. Grund für die Baustelle: Glasfaseranschluss für die Techniker Krankenkasse im Doberaner Hof.
In der Alten Bahnhofstraße bei der Einmündung Zum Zollamt kann es noch bis zum 21. April zu Verkehrseinschränkungen, auf Grund der Einordnung einer Mittelinsel, kommen. Der Verkehr wird an der Baustelle durch Ampeln vorbeigeführt.
Wetter zum Wochenende

Rostock und Warnemünde
Am Donnerstag und Freitag ist es freundlich, mit viel Sonnenschein. Gelegentlich sind Schauer möglich. Am Wettergeschehen ändert sich am kommenden Wochenende kaum etwas. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 3 bis 10 Grad im Küstenbereich. Ab Ostersonntag wird es kühler. Die Tagestemperaturen steigen dann nicht mehr über 2 bis 4 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, teils frisch aus Nordwest bis West. Sonntag dreht der Wind auf Südwest.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Tipp der Woche

Zeichnung: Kerstin Dünker-Nestler
Zeichnung: Kerstin Dünker-Nestler
Mehrere Kirchgemeinden haben sich rund um das Osterfest eine besondere Such-Aktion für Kita- und Grundschulkinder einfallen lassen. In den Fenstern von Läden, Privatwohnungen, Arztpraxen, Schulen oder auf Spielplätzen wurden Bilder von „Esel Levi“ aufgehängt. Wer ein Bild entdeckt, ist aufgerufen,den Fundort aufzuschreiben oder ein Beweisfoto zu machen und alles zu melden. Es gibt Preise zu gewinnen.
OZ-Leserfoto

Foto: Ingo Krummheuer
Foto: Ingo Krummheuer
Gute Tierfotos sind nicht immer einfach zu knipsen. Diese schöne Aufnahme eines Schwans vor der Rostocker Skyline ist Ingo Krummheuer am Gehlsdorfer Ufer gelungen. „Ein neugieriger Schwan wollte wohl unbedingt mit auf das Foto“, schreibt er.
Haben Sie auch ein schönes Foto?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-rostock@ostsee-zeitung.de oder Sie laden es einfach hier hoch.
Mehr Infos rund um Rostock

Wenn Sie noch mehr über Rostock und die Umgebung der größten Stadt im Land erfahren wollen, dann schauen Sie doch auf der OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.