OZ-Rostock exklusiv - Verzaubern lassen in der Lichtwoche

#71・
75

Ausgaben

OZ-Rostock exklusivOZ-Rostock exklusiv
OZ-Rostock exklusiv
Liebe Leserinnen und Leser, 
sie waren wieder einmal fleißig: die Herbstmaler. Wer in diesen Tagen aufmerksam durch die Parks und Wälder streift, erlebt eine tolles Farbenspiel. Das herbstlich gefärbte Laub der Bäume und Sträucher bildet einfach eine beeindruckende Kulisse. Ein Genuss für die Augen und Überraschungen hält auch die aktuell von den Stadtwerken gestaltete Lichtwoche bereit. Neben den Installationen locken unter anderem auch das Kinderkino und besondere Stadtführungen die Besucher an. Man sollte sich etwas Zeit am Abend nehmen und einfach mal verzaubern lassen.
Vorfreude dürfte vor allem bei den kleinen Hansestädtern aufkommen, wenn Rostocks Weihnachtsmärkte intensiv mit den Aufbauarbeiten beginnen. Schade ist, dass die Lange Straße in diesem Jahr frei von Buden bleiben soll. Bleibt zu hoffen, dass trotz der Corona-Auflagen etwas vom festlichen Flair erhalten bleibt.
Jede Menge Fragezeichen tun sich auch noch mit Blick auf den beabsichtigten Bau der Klärschlammverbrennungsanlage in Bramow auf. Zu hohe Kosten, keine klimaneutrale Arbeitsweise, die Suche nach alternativen Standorten … - die aktuellen Einwände der IHK zu Rostock sind umfangreich. Die Sperrung des größten Skaterparks der Stadt - in der August-Bebel-Straße - ist für das Freizeitangebot ein ebenso herber Schlag wie die Hiobsbotschaft, dass dem Sportcenter am Schwanenteich das Aus droht: Hier besteht dringender Sanierungsbedarf.
Viele Rostocker sind zudem darüber geschockt, was sich im wenige Kilometer entfernten Ostseeheilbad Graal-Müritz abspielte: Bei einem möglichen Ehedrama gab es zwei Tote. Die Gerüchteküche brodelt und zahlreiche Fragen blieben bisher unbeantwortet.
Brisante Themen gibt es also jede Menge. Bleiben Sie, liebe Leser, kritische Beobachter, Mitgestalter und vor allem gesund,
wünscht sich Ihr OZ-Redakteur Volker Penne

Exklusiv

„Ein Farbenmeer für Rostock“: So bunt startete die Lichtwoche in der Innenstadt
Klärschlammanlage: IHK-Chef fordert Klärung von offenen Fragen
Rostocks größter Skatepark gesperrt: Was sagen Stadt und Szene dazu?
Nach Gewalttat in Graal-Müritz: Das sagen Nachbarn über den mutmaßlichen Mörder
Rostock: Weihnachtsmarkt 2021 ohne Riesenrad - welche Attraktionen müssen wegen Corona weichen?
Bangen um Rostocks Sportstätten: Droht nun der nächsten Halle das Aus?
Baustellenreport

(Quelle: Hansestadt Rostock)
(Quelle: Hansestadt Rostock)
Die Vielzahl der Baustellen in der Stadt ist einfach nervig. Die Dauerhindernisse indes lassen selbst ruhige Zeitgenossen mitunter aus der Haut fahren. So ähnelt beispielsweise der Bereich in der Richard-Wagner-Straße in Richtung Steintorkreuzung einem ständig wechselnden Verkehrsirrgarten.
Neben der bekannten Staustellen an der Autobahnauffahrt zur A19 kommt es auch in kleineren Straßen zu Behinderungen.
So ist beispielsweise die Vitus-Bering-Straße bis voraussichtlich 6. November wegen Arbeiten an der Fernwärmeleitung voll gesperrt. Und auch in der St.-Georg-Straße wird an den Fernwärmeleitungen gearbeitet. Eine halbseitige Sperrung der Straße und Sicherungsmaßnahmen entlang des Gehwegs sind noch bis voraussichtlich zum 13. November geplant.
Alle Baustellen in und um Rostock finden Sie hier.
Wetter der Region

Rostock und Warnemünde
Es bleibt herbstlich wechselhaft. Donnerstag und Freitag zeigt sich das Wetter bewölkt bis bedeckt mit vielen Wolken und Regenschauer sowie gelegentlichen sonnigen Abschnitten. Samstag und Sonntag sind erneut viele Wolken unterwegs. Die Sonne hat kaum eine Chance. Es ändert sich kaum etwas an der derzeitigen Wetterlage. Die Temperaturen schwanken zwischen ca. 6 bis 11 Grad im Küstenbereich und ca. 5 bis 10 Grad im Landesinneren. Am Donnerstag weht der Nordostwind schwach bis mäßig. Freitag und am Wochenende dreht der Wind mehr und mehr auf Südwest. Es ist mäßiger, teils frischer Wind vorhanden.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
OZ-Leserfoto

Anemone im Blätterrausch (Foto: Corinna Schaak)
Anemone im Blätterrausch (Foto: Corinna Schaak)
Haben Sie auch ein schönes Foto?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-rostock@ostsee-zeitung.de oder Sie laden es einfach hier hoch.
Mehr Infos rund um Rostock

Wenn Sie noch mehr über Rostock und die Umgebung der größten Stadt im Land erfahren wollen, dann schauen Sie doch auf der OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.